Honorarberater Michael Ritzau stellt sich vor

honorarberater-dr.-michael-ritzau-in-ard-doku
Bildquelle: ARD-Doku "Keine Zinsen, miese Rente" von Michael Houben.

Mein Name ist Michael Ritzau und ich freue mich, dass Sie mich als Honorarberater gefunden haben. Ich lebe und arbeite südlich von Freiburg, helfe als unabhängiger Honorar-Finanzanlagenberater aber meinen Kundinnen und Kunden deutschlandweit vor Ort in Inzlingen oder per Zoom bei ihrer

 

  • Geldanlage
  • Altersvorsorge
  • Finanzplanung (z.B. Entnahmeplanung aus Kapitalvermögen)

 

Meine Mission ist es Privatanleger vor intransparenten, unflexiblen und vor allem teuren Finanzprodukten zu bewahren. Meine unabhängige Beratung unterscheidet sich fundamental vom üblichen Verkauf von Finanzprodukten gegen Provisionen und erspart Kunden tausende bis zehntausende Euro an unnötigen offenen und versteckten Gebühren. Darüber habe ich auch ein Buch geschrieben, das es in die Bestseller-Liste Wirtschaft geschafft hat.

 

Aufgrund meiner Lage bei Lörrach und Freiburg berate ich auch Grenzgänger und Grenzgängerinnen, die in Deutschland leben und in der Schweiz arbeiten. Zudem bin ich als Honorar-Finanzanlagenberater nach § 34h GewO auch Mitglied in der Bundesinitiative der Honorarberater. Ich bin regelmäßig in der Presse präsent (oben ins Bild klicken, ab Minute 32 bin ich in der ARD Mediathek in der Doku "Keine Zinsen, miese Rente" zu sehen) und halte auch regelmäßig Vorträge an Hochschulen und Volkshochschulen.

Vom Chemiker zum Honorarberater bei Basel und Freiburg

honorarberater-michael-ritzau-beraet-unabhaengig-und-erhaelt-keine-Provisionen
Honorarberater Dr. Michael Ritzau berät unabhängig und erhält keine Provisionen von Produktanbietern.

Von Hause aus bin ich promovierter Chemiker und habe lange in der akademischen und industriellen Forschung gearbeitet. Seit 1996 beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Geldanlage. Über viele Jahre habe ich in Deutschland, der Schweiz, Großbritannien und den USA Erfahrungen mit allen Arten von Finanzprodukten gesammelt.

 

Bis Ende 2012 war ich als Vizepräsident des Stiftungsrats der Novartis Pensionskasse II in Basel für die strategische Geldanlage einer großen Schweizer Pensionskasse mit verantwortlich und habe federführend an der Entwicklung neuer Anlagestrategien für die Pensionskassenmitglieder mitgewirkt.

 

Seit Mitte 2013 bin ich bei Lörrach als unabhängiger Honorarberater in Südbaden bei Lörrach, etwa eine Autostunde von Freiburg entfernt, und der angrenzenden Schweiz aktiv. Seit Erscheinen meines Buchs "Die große Fondslüge - falsch beraten von Finanztest, Sparkassen, Banken & Co" Ende 2016 berate ich auch zunehmend Kunden aus ganz Deutschland, oft per Videotelefonie. Ich behandle alle Fragen rund um das Thema Geldanlage, Finanzplanung und private Altersvorsorge.

 

Als Honorarberater mit Zulassung nach § 34h darf ich im Gegensatz zu Finanzberatern, Finanzvermittlern oder Vermögensberatern keinerlei Provisionen von Anbietern der von mir vermittelten Finanzprodukte annehmen. Der kleine Buchstabe h nach dem §34 ist dabei wichtig, denn er unterscheidet mich von Maklern, Vermittlern und sonstigen Finanzberatern, die auf Provisionsbasis arbeiten und eine Zulassung nach §34f haben.

Welche Qualifikationen habe ich als Honorarberater?

Ich bin geprüfter Honorar-Finanzanlagenberater, so lautet die korrekte Bezeichnung für echte Honorarberater, in allen drei Bereichen nach §34h GewO. Ich bin damit für die Anlageberatung und -vermittlung in folgenden Bereichen qualifiziert:

 

  • Anteile oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen,
  • Anteile oder Aktien an inländischen geschlossenen Investmentvermögen, geschlossenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen geschlossenen Investmentvermögen,
  • Vermögensanlagen im Sinne des §1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes

 

Ich halte übrigens nicht alle der oben erwähnten Anlageformen für sinnvoll. Daher berate ich nur zu Anlageformen, die meiner Firmenphilosophie transparenter, kostengünstiger, diversifizierter und möglichst liquider Finanzprodukte entsprechen.

Wieso ist es schwer einen echten Honorarberater zu finden?

Zum einen ist das Berufsbild relativ neu. Ein anderer Grund ist aber offensichtlicher: Für Finanzvermittler und Makler ist es finanziell weitaus attraktiver ihre Vergütung direkt von den Anbietern, vornehmlich Banken und Versicherungen, zu erhalten.

 

Sie erwecken bei ihren Kunden und Kundinnen den Eindruck, dass ihre "Beratung" (in Wirklichkeit ein Finanzprodukteverkauf) gratis ist. Dabei bezahlen die Kunden diese vermeintliche Gratis-Beratung indirekt über einmalige Abschluss- und laufende Bestandsprovisionen. Diese Provisionen summieren sich je nach Anlagesumme über die Jahre leicht zu vier- bis sechsstelligen Eurobeträgen. Welcher Kunde wäre schon bereit für einen banalen Finanzprodukteverkauf derartige Provisionen direkt an den "Berater" zu überweisen?

 

Dieses System ist für normale Verbraucher völlig instransparent. Deutschlandweit finden Sie nur rund 200 Honorarberater wie mich. Dagegen gibt es rund 37000 Finanzanlagenvermittler nach §34f, die Finanzprodukte auf Provisionsbasis verkaufen.

Statusinformation als Honorar-Finanzanlagenberater 34h

Ich bin gesetzlich verpflichtet vor jeder Beratung den Kunden verschiedene Informationen in Textform auszuhändigen. Wer sich vorab darüber informieren will, kann gerne meine Statusinformationen lesen.