Rentenlücke berechnen

Die "Rentenlücke", also die Differenz zwischen dem letzten Nettoeinkommen und dem durch gesetzliche und betriebliche Altersversorgung bereitgestellten Rentenniveau kann man im Prinzip exakt berechnen.  

 

Im Regelfall muss man aber nicht die gesamte Lücke mit privater Vorsorge schliessen, da die Ausgaben nach Renteneintritt meist etwas sinken (z.B. weil die Kinder ihre Ausbildung abgeschlossen haben, Hypotheken getilgt sind, Fahrten zur Arbeit entfallen). Aber diese Umstände sind individuell sehr verschieden und es lohnt sich Gedanken zu machen, mit wie viel Prozent des letzten Einkommens man im Ruhestand auskommen kann und will. Vielleicht wollen Sie ja auch teure Weltreisen unternehmen, für die Sie im Berufsleben stehend nicht die Zeit hatten. Viele werden mit etwa 80% des Einkommes auskommen.

 

Im Rahmen der Beratung können wir - wenn gewünscht-  eine Berechnung Ihrer individuellen Rentenlücke anhand Ihrer Angaben (Einkommen, Beitragszeiten, gewünschtes Rentenniveau etc.) vornehmen.

 

Die ermittelte individuelle Rentenlücke ist eine solide Basis, um erforderliche Sparraten für die private Altervorsorge zu bestimmen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.